Ausbildung und Werdegang


David Koebel hat Anfang der neunziger Jahre an der Universität Hannover Maschinenbau studiert, im Fachbereich Konstruktions- und Entwicklungstechnik. Die Aktivitäten innerhalb seines Studiums der Dr. David KoebelIngenieurwissenschaften waren weit gefächert – angefangen von Angewandter Mechanik über Wärme und Stoffübertragung bis zu den Verbrennungskraftmaschinen. Später war er Assistent im Lehrbetrieb von Prof. Stühler am Institut für Maschinendynamik und Mechanische Schwingungslehre der Technischen Universität Berlin. Seine Promotion beendete David Koebel im Jahr 2000 über das Thema 'Drehschwingungen in Hubkolbenmaschinen – Berechnung und Stabilitätsanalyse im Hinblick auf die Anregung von Körperschall'. Seit 1999 arbeitet er hauptberuflich in der Raumfahrt bei der Firma OHB-System in Bremen. Für das Europäische Physiologische Modul, einem ESA-Beitrag zur Internationalen Raumstation, führte er die Analysen zur Mikrogravitation und zur Körperschallemission durch. Er arbeitete an der Strukturanalyse von Nodes 2/3, einem NASA Beitrag zur ISS. Seit 2001 ist er Systemingenieur in der Vorentwicklung bei OHB-System.